Berlin’s AirBnB landlords find alternative option for lettings

Corporate furnished letting service is ideal for landlords with city centre apartments affected by the crackdown on short term rentals
Tenancy contracts from three months plus higher yields make this an attractive alternative


It has been nearly nine months since the Berlin government initiated a ban on the majority of short term rentals in the country’s capital. The ban was deemed necessary to help manage what was seen to be Berlin’s escalating rental prices and to support the city’s hotel industry, for which the likes of AirBnB and Wimdu were getting the blame.

With approximately 12,000 rooms available at the time, the vast majority were concentrated in the most popular districts of Berlin, the same areas where many short term workers seek convenient apartments whist working in the city.

Darrell Smith, founder and director of estate agency Buy Berlin, explains that workers who are forced to stay in hotels or serviced apartments for the duration of their contract are the ones suffering the most from this change. “Having a place to stay that feels like home when you’re working in different cities around the world is what online platforms such as AirBnB were so effective at supplying. Despite the new legislation, these apartments can still be made available. What many landlords do not realise is that they can offer their furnished apartments to professional tenants on a short-term basis without facing the rental price restrictions of long-term contracts and can earn considerably more income as a result.”

There are significant benefits to this model; landlords can charge whatever rent they feel is appropriate. As an example, a typical one bedroom apartment of 55 square metres would generate EUR1,375 per month, nearly double what an equivalent unfurnished apartment would fetch. The contracts can be from three months to one year and the rent is packaged with a mandatory monthly clean, which the tenant must pay for.

Buy Berlin has seen a sharp increase in enquiries for corporate lets as Berlin continues to grow as an economic powerhouse, drawing in more business and more people. Smith continues, “Expatriates are looking for centrally located properties which are renovated or in very good condition and vary in size from 30 square metres to 100 square metres. Typically they work for multinational companies (CAC 40, Fortune 500) that often pay the rent for the tenants. We also work with relocation companies on behalf of their clients, and film companies are frequently in contact given that Babelsburg film studio is so near to Berlin.”

The most popular apartments are those found in the most centrally located districts such as Mitte, Prenzlauer Berg, Friedrichshain, Kreuzberg, Charlottenburg and Wilmersdorf.

Link to Article

Berlin’s AirBnB Vermieter finden eine Alternative

Möblierter Vermietungsservice für Berufstätige ist ideal für Vermieter mit City-Center-Wohnungen, die von der Regulierung kurzfristiger Vermietungen betroffen sind.
Mietverträge ab drei Monaten und höhere Erträge machen dies zu einer attraktiven Alternative.


Es ist nun fast neun Monate her, seitdem die Berliner Regierung ein Verbot fast aller kurzfristigen Vermietungen in der Bundeshauptstadt ausgesprochen hat (Zweckentfremdungsgesetz). Dieses Verbot wurde als notwendig angesehen, um dabei zu helfen, die Hotelindustrie der Stadt zu stützen und die Berliner Mietpreise zu regulieren. Hierbei wurde in der Hauptsache die Nutzung von bereits jetzt schon zu knappen Wohnraum für kurzfristige Vermietungen, z.B. an Touristen unterbunden, für deren Eskalation unter anderem die Vermietungsportale AirBnB und Wimdu mitverantwortlich gemacht wurden. Das große Ziel dieses Gesetzes soll sein, den vorhandenen Wohnraum auch allen Mietern langfristig zur Verfügung zu stellen, um so den chronischen Wohnraummangel in Berlin einzudämmen.

Die überwiegende Mehrheit der zur damaligen Zeit etwa 12.000 verfügbaren Zimmer konzentrierte sich auf die beliebtesten Bezirke Berlins und wurde größtenteils an Touristen vermietet. Diese Gebiete sind die Gleichen, in denen viele Pendler möblierte Wohnungen während ihrer Beschäftigung in der Stadt suchen.

Darrell Smith, Gründer und Direktor des Immobilienbüros BuyBerlin Investments, erklärt, dass Berufstätige, die für die Dauer ihres Arbeitsverhältnisses gezwungen sind, in Hotels oder möblierten Wohnungen unterzukommen, diejenigen sind, die am meisten unter dieser Veränderung leiden. “Einen Raum zu haben, der sich wie ein zu Hause anfühlt, wenn man in verschiedenen Städten auf der ganzen Welt arbeitet, ist, was Online-Plattformen wie AirBnB so gezielt anbieten können. Trotz der neuen Gesetzgebung können diese Wohnungen noch verfügbar gemacht werden. Was viele Vermieter nicht wissen, ist, dass sie deutlich mehr Einnahmen erzielen können, indem sie ihre möblierten Wohnungen kurzfristig berufstätigen Mietern anbieten, ohne dabei von Mietpreisbeschränkungen langfristiger Verträge betroffen zu sein.”

Es gibt erhebliche Vorteile für dieses Modell, unter anderem können Vermieter jegliche Miete verlangen, die sie als angemessen betrachten. Als Beispiel würde eine typische Ein-Zimmer-Wohnung mit einem 55m² Schlafzimmer EUR 1.375,00 pro Monat Miete kosten; fast doppelt so viel als eine gleichwertige unmöblierte Wohnung kosten würde. Die Verträge können von drei Monaten bis zu einem Jahr dauern und der Mietvertrag kann auch eventuelle Service-Leistungen, wie z.B. eine obligatorische monatliche Wohnungsreinigung, für die der Mieter zu zahlen hat, enthalten.

BuyBerlin Investments verzeichnet einen starken Anstieg von Anfragen für Vermietungen an Berufstätige, während Berlin weiterhin als wirtschaftliches Zentrum wächst, welches immer mehr Unternehmen und Menschen anzieht. Smith fährt fort: “Auch Auswanderer suchen nach zentral gelegenen Immobilien, die renoviert oder in sehr gutem Zustand sind und in der Größe zwischen 30m² bis 100m² variieren. Meist arbeiten diese für multinationale Unternehmen (CAC 40, Fortune 500), die oft die Miete für Ihre auswärtigen Angestellten zahlen. Wir arbeiten hier z.B. mit Umsiedlungsgesellschaften, die im Namen ihrer Kunden agieren, aber auch Filmfirmen sind häufig mit uns in Kontakt, da das Babelsberger Filmstudio so nah an Berlin ist.”

Die beliebtesten Appartements liegen in den zentral gelegenen Bezirken wie Mitte, Prenzlauer Berg, Friedrichshain, Kreuzberg, Charlottenburg oder Wilmersdorf.

Link to Article